Kameha Grand, Bonn

Das Kameha Grand Bonn ist ein Hotel im rechtsrheinischen Bonner Ortsteil Ramersdorf, das am 15. November 2009 eröffnete. Das am Rhein gelegene Hotel befindet sich auf dem Gelände einer ehemaligen Zementfabrik, das seit 2003 im Rahmen des Städtebauprojekts Bonner Bogen umfassend umgestaltet wird. Der Name Kameha stammt aus der hawaiischen Sprache und bedeutet „der Einzigartige“.

Wie die übrigen Gebäude am Bonner Bogen entstand auch das Kameha Grand Bonn nach den Plänen des Bonner Architekturbüros von Karl-Heinz Schommer, der dem Bau seine charakteristische elliptische Form gab. Bauherr des Hotels war die BonnVisio-Gruppe, unter deren Leitung der Bonner Bogen umgestaltet wurde. Der Baubeginn für das bis zu fünf Etagen hohe Hotel erfolgte Mitte 2007, im September 2008 war das Gebäude richtfertig.

Das gesamte Investitionsvolumen belief sich auf rund 100 Millionen Euro.

Insgesamt verfügt das Hotel über 218 Zimmer, 36 Suiten, eine Bar (Stage Bar & Lounge), Restaurant Brasserie Next Level, Restaurant Yunico (Japanese Fine Dining), Rheinalm, mehrere Lounges, eine große Außenterrasse sowie einen Spa-Bereich mit Außenpool. Die acht Veranstaltungs- und Konferenzräume bieten Platz für bis zu 2500 Menschen.

weitere Projekte

Gut geschützt in neuen Zeiten

Bestellen Sie ab sofort Schutz-Produkte aus unserem neuen Sortiment von Masken bis zu Hygiene-Trennwänden.

Mehr erfahren